Umwelt & Klima

Unser Grünes Ziel ist klar: Wir wollen Baden-Württemberg klimaneutral machen- und zwar so schnell als möglich. Für diesen sozial-ökologischen Umbau haben wir in den vergangenen Jahren wichtige Weichen gestellt. Wir haben die erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind und Wasser verdoppelt. Die klimaschonende Mobilität mit Bus, Bahn und Fahrrad haben wir vorangebracht. Somit konnten wir die CO2-Emissionen um 25% senken, so dass der CO2-Ausstoß pro Kopf in Baden-Württemberg deutlich unter dem Bundesdurchschnitt liegt.

Aber das reicht uns nicht. Wir haben noch viel vor. Mit einem Kohleausstieg bis 2030, einer klimaneutralen Landesverwaltung, einer PV-Pflicht auch für Wohngebäude, einem Ausbau der Windkraft im landeseigenen Stadtwald und einem Klimaweisen-Rat wollen wir mehr Tempo in den Klimaschutz bringen. Denn Grundlage unserer Politik ist, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Das ist notwendig, wollen wir den kommenden Generationen einen lebenswerten Planeten hinterlassen.


Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt. Das ist Leitbild von Bündnis 90/Die Grünen und meine Motivation, mich politisch zu engagieren. Denn ich will unsere Natur und Umwelt erhalten, um auch unseren Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Welt zu hinterlassen.

Der Klimawandel und damit verbunden das Artensterben ist keine Theorie mehr, sondern in vollem Gange. Bereits heute fliehen Millionen Menschen vor den Folgen der Klimakrise. Laut UN Flüchtlingshilfswerk mehr, als vor Krieg und Verfolgung. Die Klimakrise in den Griff zu bekommen ist insbesondere für uns als Industrienation eine globale Verantwortung.

Auch hier vor Ort ist der Klimawandel in Form von Wetterextremen, Hitze, Dürre und Starkregen spürbar. Die Folge: Unser Wald leidet unter Hitzestress und Dürre und die Landwirt*innen leiden unter Ernteausfällen.

Klar ist also: Wir müssen unser Ziel der Klimaneutralität schnellst möglich erreichen, wollen wir globales Leid nicht weiter verstärken und Wohlstand sichern. 

Dafür ist im Automobilland Baden-Württemberg die Mobilitätswende zentral. Hier sehen wir, dass der ökologische Umbau auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit ist, wollen wir die Arbeitsplätze von morgen sichern. Ich will, dass auch in Baden-Württemberg das emissionsfreue Auto entwickelt und produziert wird.

Mir liegt am Herzen, dass wir den ökologischen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft mit einer Stärkung des sozialen Zusammenhalts verbinden. Auf dem Weg zur Klimaneutralität müssen wir alle mitnehmen und Ängste abbauen. Der Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft kann also nur sozial-ökologisch sein. Wichtig sind hierbei ein starker Sozialstaat und ein gutes Bildungssystem.